Cressier Ia: FC Cressier Ia – FC U.S.C.V

CRESSIER. Nach dem schmeichelhaften 0-0 im Vully musste Cressier zuhause gegen den FC U.S.C.V unbedingt wieder einen Dreier einfahren. Cressier war favorit und bestimmte das Spielgeschehen von Beginn weg.

Allerdings tauchte U.S.C.V immer wieder durch Konterangriffe vor Ch. Winkelmann auf, der für den verletzten F. Benninger das Tor hütete. Cressier verpasste in der Anfangsphase den Führungstreffer nur knapp. So stand es lange 0-0. Die beste Chance hatte Haueter nach 15 Minuten. Sein herrlicher Weitschuss wurde aber von U.S.C.V’s Schlussmann aus der Ecke gekratzt. Nach einer halben Stunde griff U.S.C.V über die Seite an. Ein Querpass in den Rückraum und so stand es entgegen dem Spielverlauf 1-0 für U.S.C.V. Kurz vor der Pause sah Hämmerli wegen Foulspiel gelb. Den darauffolgenden Freistoss war ungefährlich.

Nach dem Pausentee spielte fast nur noch Cressier. U.S.C.V war kaum mehr am Ball und beanspruchte Glücksgöttin Fortuna mehrfach. In der 47 Minute scheiterte von Dach mit seinem Abschlussversuch nur knapp. In der 52 Minute konnte sich U.S.C.V aus der Defensive befreien. Spring stoppte den gegnerischen Angreifer regelwiedrig, so dass U.S.C.V ein weiteres Mal zu einer Freistossgelegenheit kam. Der Freistoss fand in der Mitte einen Abnehmer, welcher aber mit seinem Abschlussversuch an Winkelmann scheiterte. Dann war wieder Cressier an der Reihe. Ein Freistoss von Bertschy verfehlte das Tor nur knapp. Cressier drückte pausenlos – nur der Ausgleich wollte nicht gelingen. Stattdessen tauchte U.S.C.V ein letztes Mal vor dem Grissacher Kasten auf – und wie! Der grossgewachsene Stürmer konnte aus ca. 14 Metern ungestört abziehen und bezwang Winkelmann nicht ganz unhaltbar zum 0-2. Das war bitter für Cressier. Die Sommer-Elf bewies aber viel Moral und Kampfgeist und gab auch nach der vermeintlichen Vorentscheidung nicht auf. Diverse Abschlüsse von Bertschy, von Dach oder Schenk verfehlten aber das Tor. Es war zum verzweifeln. In Minute 72 prüfte Rau seinen eigenen Torhüter mit einem gewagten und ungewollten Rückpass. Winkelmann konnte aber abwehren. In der 83. Minute wurde Cressier endlich belohnt. Bertschy’s Querpass konnte Schenk zum höchstverdienten Anschlusstreffer verwerten. Cressier brauchte aber noch ein Treffer. Der Unparteiische kündigte nach dem letzten Eckball für Cressier in der 93. Minute bereits den Schlusspfiff an. Schenk führte den Eckball aus und fand in der Mitte den Kopf von Zürcher. Zürcher köpfte das Leder herrlich in die Maschen und das 2-2 wurde realität.

Der Ausgleich Cressiers war mehr als verdient und ungeheim wichtig. So bleibt Cressier immerhin auf Platz 4 und hält den Kontakt zur Tabellenspitze. Am kommenden Sonntag gastiert Cressier in Fetigny. Dort müssen endlich wieder 3 Punkte her!

FC Cressier Ia – FC U.S.C.V  2-2 (0-1)

Stade des Trois Chênes, Cressier – 50 Zuschauer – SR: Volery Jean-Michel

Tore: 30′ 0-1, 64′ 0-2, 83′ Schenk 1-2, 93′ Zürcher 2-2

Cressier Ia: Ch. Winkelmann; Schneider, Haueter, Rau, Spring; Hämmerli, Sommer, S. Winkelmann, Zürcher; Schenk, Haessig

Eingwechselt: von Dach, Bertschy, Leicht, Schott, Mani

Bemerkungen: Cressier ohne R. Benninger (Oktoberfest) und F. Benninger (verletzt)